So können Sie den Wasserverbrauch im Garten senken

Wasserverbrauch im Garten senken
Wasserverbrauch im Garten senken

Trinkwasser ist wertvoll.

Nur all zu leichtfertig wird es hierzulande verschwendet.

Um die 60 Liter Trinkwasser pro Quadratmeter werden von deutschen Gartenbesitzern jährlich zum Gießen verwendet.

Dabei ist es recht einfach gerade im Garten Trinkwasser zu sparen.

Und damit sparen Sie der Umwelt zuliebe nicht nur eine wertvolle Ressource, sondern auch bares Geld.

Sie können systematisch Regenwasser sammeln, sodass Sie auch in trockeneren Zeiten noch darauf zurückgreifen können.

Regenwasser hat auch den Vorteil, dass es sehr viel „weicher“ als Leitungswasser ist, das heißt es enthält weniger Kalk und bekommt den Pflanzen besser.

Und Sie bekommen es außerdem gratis.

Wasser Effektiv sammeln

Neben einem oder mehreren Fallrohren am Haus sollte man auch solche an Schuppen und Garage zum Sammeln von Regenwasser nutzen.

Die Investition in Regentonnen lohnt sich allemal.

Man kann auch mehrere Tonnen miteinander verbinden, die sich dann in regenreichen Zeiten nacheinander füllen.

Außerdem gibt es Zisternen, die in den Boden eingelassen werden können.

Die größten Sammelbecken fassen bis 9.000 Liter Regenwasser.

Gießen sollte man immer im Wurzelbereich in den frühen Morgen- oder Abendstunden.

Die Ansprüche von Pflanzen sind auch unterschiedlich.

Tiefwurzler wie Flieder oder Rosen kommen mit wenig Wasser aus.

Von Anpflanzungen in sehr trockenen Zeiten ist abzusehen, da der Wasserbedarf dann besonders hoch ist.

Wasserverbrauch im Garten senken – Wertvolle Tipps

Wasserverbrauch im Garten senken - Wasserkosten
Wasserverbrauch im Garten senken – Wasserkosten

Eine Mulchschicht von ein paar Zentimetern unter Stauden und Büschen, auf Gemüsebeeten und in Blumenkübeln verhindert das Austrocknen.

Auch Rasenschnitt erfüllt diesen Zweck.

Der Einsatz eines Gießrings ist ebenfalls sinnvoll.

Er gewährleistet, dass das Wasser auch wirklich an die Wurzel gelangt.

Pflanzen, die wenig Sonne brauchen, gedeihen gut im Schatten anderer Pflanzen.

Pflanzengruppen halten die Feuchtigkeit zudem besser.

In sehr heißen Phasen sollten Sie auf das Rasenmähen verzichten.

Langes Gras speichert besser die Feuchtigkeit und kurzer Rasen verbrennt nur.

Desweiteren ist es sinnvoll, eher seltener und dafür um so gründlich zu gießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.